Vakuumbehälter – der Ratgeber

Vakuumierer Rommelsbacher VAC 110 - Anschlussschlauch

In meinen Tests prüfe ich auch den Anschluss des Vakuumierers an einen Vakuumbehälter. Darauf basieren meine Erfahrungen in diesem Artikel.

Mit Vakuumieren kannst du Lebensmittel durch luftdichte Versiegelung bis zu acht Mal länger haltbar machen. Aber natürlich benötigst du dafür neben dem Vakuumiergerät selbst auch passende Möglichkeiten der Aufbewahrung.

Alternativ zu Vakuumbeuteln und Folienrollen bietet der Markt auch solide Vakuumbehälter (auch Vakuumbox oder Vakuumdose genannt). Um den Behälter die enthaltene Luft entziehen zu können, gibt es zum Handpumpen und zum anderen die kostenintensivere Variante mit einem Adapter für ein Vakuumiergerät.

Im folgenden Ratgeber erkläre ich dir die Vorteile von Vakuumbehältern, gebe konkrete Kaufempfehlungen und zeige ein paar Tipps aus der Praxis.

Meine Empfehlungen

Solide Glasbehälter
CASO VacuBoxx Eco-Set - 3 Vakuumbehälter aus Borosilikatglas, BPA-Frei, inkl. Vakuumierschlauch & Adapter für alle CASO Vakuumierer/Handpumpe, hitzebeständig, spülmaschinenfest, gefriergeeignet

CASO VacuBoxx Eco-Set

Das Caso VacuBoxx Eco-Set nutze ich selbst zuhause. Warum? Nun, im Set sind gleich drei Dosen unterschiedlicher Größen (1x 1,5 Liter, 2x 0,5 Liter), die ich prima entsprechend meiner Lebensmittel wählen kann.

Natürlich lassen sie sich in der Spülmaschine reinigen, bis zu -18 Grad einfrieren, sind mikrowellengeeignet und auch perfekt für ein schnelles Erwärmen im Backofen. Dank der dicken Glaswände sogar bis zu 350 Grad hitzebeständig. Praktisch: Ein Datumsrädchen im Deckel zeigt dir das Vakuumierdatum an. Einzig das Stapeln übereinander hätte etwas stabiler ausfallen können.

Schau sie dir doch mal an. Gibt es auch im Set mit einem passenden Caso Handvakuumierer.

bei Amazon.de ab: 35,99 €
Listenpreis:
44,99 €
Für größere Mahlzeiten
ROMMELSBACHER MAGIC VAC VCC 150 Vakuumierbehälter Kolibri (1, 5 Liter, spülmaschinengeeignet, Lagerung im Tiefkühler bis -18°C, geeignet für Backofen und Mikrowelle), Weiß

Rommelsbacher Magic VAC 150

Für größere Lebensmittel oder gar ganze Mahlzeiten nutze ich lieber den Magic VAC 150 von Rommelsbacher. Hier passt je nach Gefäß von einem bis sechs Liter alles rein. Die sehr gute Stapelfunktion im Kühlschrank oder der Gefriertruhe bietet mir effiziente Platznutzung. Und fürs Erwärmen nutze ich dann einfach die Mikrowelle oder den Backofen. Da dieser Behälter aus Plastik ist, geht dies aber nur bis maximal 90 Grad. Der Magic Vac lässt sich auch super auseinanderbauen und reinigen.

Praktisch, dass dem Behälter gleich ein passender Vakuumschlauch beiliegt. Wenn du diesen nutzen willst, kann ich dir dazu das Rommelsbacher VAC 285 oder das Caso VC 10 Vakuumiergerät empfehlen.

bei Amazon.de ab: 33,90 €

Was sind Vakuumbehälter?

  • Vakuumbehälter sind solide Boxen aus Plastik, Edelstahl oder Glas, in denen du deine Lebensmittel konservierst.
  • Mit einem Absaugschlauch verbindest du dein Vakuumiergerät mit einem Ventil an dem Vakuumierbehälter und entziehst die Luft. Alternativ gibt es auch Handpumpen.
  • Durch das erzeugte Vakuum hälst du deine Lebensmittel frei von Mikroorganismen und erhöhst ihre Haltbarkeit.

Was kostet ein Vakuumbehälter?

  • Vakuumbehälter mit Handpumpe bekommst du bereits für 15 bis 70 Euro. Die einfache Lösung, die jedoch auch jedesmal mit manueller Pumparbeit verbunden ist.
  • Vakuumbehälter für den Anschluss an einen Vakuumierer (über Absaugschlauch), gibt es im Handel bereits für 10 Euro. In diesem Fall musst du jedoch den Schlauch (5 Euro) und auch das Vakuumiergerät (30-150 Euro) gegebenenfalls hinzurechnen.

Welche Vor- und Nachteile haben Vakuumbehälter gegenüber Vakuumbeuteln

VorteileNachteile

  • Stapelbar: Durch die solide und eckige Form lassen sich Vakuumbehälter sehr einfach und sicher im Kühlschrank übereinander stapeln. Das geht bei Vakuumbeutel nicht so einfach.
  • Solides Gehäuse: Spitze Knochen und scharfkantige Gegenständen können deinen dünnen Vakuumbeutel schnell durchlöchern. Mit einem robusten Vakuumbehälter bist du auf der sicheren Seite.
  • Wiederverwendbar: Sicherlich lassen sich auch Vakuumbeutel wiederverwenden. Dennoch verschleißen sie mit der Zeit. Zudem kürzt du bei jedem Aufschneiden der Folienschweißnähte deinen Vakuumbeutel um ein Stück. Vakuumbehälter sind da langfristig nachhaltiger.
  • Dichte: Ein Vakuumbehälter verfügt über einen super dichten Verschluss, der weniger anfällig für unbeabsichtigte Luftlöcher ist als selbst gesetzte Schweißnähte bei Vakuumbeuteln. Zudem befindet sich die Öffnung des Vakuumbehälters oben, sodass im Ernstfall keine Flüssigkeit auslaufen kann.
  • Mikrowellenfest: In der Regel sind Vakuumbehälter mikrowellen- und spülmaschinenfest. Für das schnelle Aufwärmen von eingefrorenen Mahlzeiten bestens geeignet.


  • Mehr Platzbedarf: Davon ausgehend, dass du im Vakuumbehälter nie bis zur absoluten Oberkante füllen wirst sind Vakuumbeutel platzsparender. Dann die flexible Folie presst sich beim Vakuumieren richtig fest an den Inhalt.
  • Preis: Natürlich ist ein Vakuumbehälter in der Anschaffung teurer als vergleichbare Vakuumbeutel oder gar Folienrollen. Durch die hohe Wiederverwendbarkeit armotisiert sich das jedoch schnell.
  • Sous-Vide Verfahren: Vakuumbeutel lassen sich mit Inhalt direkt per Sous-Vide Garverfahren schonend kochen. Das funktioniert bei Vakuumbehältern nicht.

Wo werden Vakuumbehälter eingesetzt

  • Im Gastrobereich: Restaurants, Kühlhäuser und der Lebensmittelhandel nutzen bereits große Vakuumboxen, um Nahrungsmittel durch die gesamte Kühlkette zu bewegen. Sie sind zudem für die Logistik besser stapel- und transportierbar.
  • Im Privatbereich: auch hier finden mit zunehmenden Erfolgskurs der Vakuumiergeräte die passenden Vakuumbehälter Einzug in Privathaushalte um Mahlzeiten mal schnell zu konservieren. Und für Ordnung und Struktur im heimischen Kühlschrank.

Wie funktionieren Vakuumbehälter?

Mit Vakuumbehältern kannst du schnell und einfach deine Lebensmittel aufbewahren. Ich erkläre dir Schritt für Schritt wie es geht:

Du wählst einen Vakuumbehälter passender Größe für deine Lebensmittel und füllst diese ein. Gerne können diese den Behälter vollständig ausfüllen um Platz im Kühlschrank zu sparen. Danach wird das Ventil des Vakuumbehälters über dem beiliegenden Absaugschlauch mit dem Anschluss deines Vakuumiergerätes verbunden. Die meisten Geräte verfügen über einen Absauganschluss (meine Empfehlungen findest du hier). Alternativ bieten einige Hersteller auch Handpumpen an. Mit der Vakuumierfunktion des Vakuumiergerätes oder der Handpumpe saugst du nun den Sauerstoff komplett aus dem Vakuumbehälter. Dadurch entsteht ein annähernd luft- und keimfreier Raum. So sind deine Lebensmittel deutlich länger haltbar.

Was lässt sich im Vakuumbehälter aufbewahren?

Grundsätzlich kannst du im Vakuumbehälter alle Lebensmittel (roh und zubereitet) verstauen. Folgende Dinge solltest du jedoch beachten:

  • Lege nur gleiche Lebensmittel mit dem selben Haltbarkeitsdatum in den Vakuumierbehälter.
  • Größere Mengen von zu konservierenden Flüssigkeiten (zB. Soßen, Gulasch,…) würde ich vor dem Vakuumieren leicht anfrieren. Die werden beim vakuumieren nämlich stark angesaugt.
  • Aussagekräftige Beschriftung: damit du auch nach Monaten den Überblick behälst, empfehle ich dir beschriftungen des Inhaltes und Datum mit kleinen Klebenotizen.
  • Mit Vakuumieren in Vakuumbehältern kannst die die Haltbarkeit deiner Lebensmittel um bis zu acht Mal erhöhen. Eine genaue Übersicht der Haltbarkeitszeiten findest du hier.

Welche Vakuumiergeräte empfehle ich für Vakuumbehälter?

Natürlich muss dein Vakuumiergerät über einen kompatiblen Anschluss für den Absaugschlauch verfügen. Einige Sets bringen sogar Vakuumbehälter und passende Schläuche gleich im Set mit. Hier meine Vakuumierer-Empfehlungen, die für Vakuumbehälter geeignet sind.

123
Severin Vakuumiergerät FS 3601 Rommelsbacher Vakuumiergerät VAC 285 Rommelsbacher Vakuumiergerät VAC 485
Modell Severin Vakuumiergerät FS 3601Rommelsbacher Vakuumiergerät VAC 285Rommelsbacher Vakuumiergerät VAC 485
Preis

31,99 €

69,99 € 75,99 €

99,99 € 159,99 €

Testergebnis

79.6%

"Kompakter Vakuumierer für gelegentliche Einsätze in kleinen Haushalten."

87.6%

"Professioneller und starker Vakuumierer mit üppigen Zusatzfunkionen."

92.8%

"Durchdachtes Konzept und riesige Ausstattung. Mein Testsieger."

Produktmaße85x408x57Millimeter (H/B/T)120x425x185Millimeter (H/B/T)120x455x265Millimeter (H/B/T)
Leistung100Watt110Watt140Watt
Gewicht0.92Kilogramm1.9Kilogramm2.7Kilogramm
Maximale Schweißnaht30Zentimeter30Zentimeter30Zentimeter
Anzahl Schweißnähte112
Sauggeschwindigkeit-9Liter pro Minute15Liter pro Minute
Rollenhalterung
Schneidevorrichtung
Stopp Funktion
Test lesenBei Amazon kaufen Test lesenBei Amazon kaufen Test lesenBei Amazon kaufen

Vakuumbehälter – Mit diesen 5 Kriterien findest du das perfekte Modell

Vakuumbehälter gibt es viele am Markt. Da fällt die Wahl schwer. Ich erkläre dir im Folgenden die wichtigsten Kriterien beim Kauf. Mit diesen im Hinterkopf findest du mit Sicherheit den perfekten Vakuumbehälter für dich.

Falls du es eilig hast, hier die wichtigsten Kriterien in Kürze:

  • Wichtig ist, dass du dir über die benötigte Kapazität von Anfang an klar bist und entsprechend deine Behältergrößen wählst.
  • Deine Vakuumierbehälter sollten 100% frei von gesundheitsschädigenden Stoffen wie BPA sein.
  • Mikrowellen-, Kühlschrank-, Tiefkühler- und Spülmaschinenfestigkeit helfen dir bei der Nutzung im Alltag. 

1. Kapazität

Natürlich spielt es eine große Rolle, dass das Volumen deiner Vakuumbehälter zur Menge des zu konservierenden Inhalts passt. Zum einen damit du generell nicht zu viel Luft abpumpen musst. Zum anderen verschenken halbvolle Behälter unnötig viel Platz. Und du möchtest ja schließlich möglichst platzsparend im Kühlschrank stapeln.

Mach dir also vor dem Kauf klar, welche Speisemengen du häufig vakuumierst. Ist es nur die kleine Menge Babybrei, einzelne Zutaten oder gar ganze Mahlzeiten? Viele Hersteller bieten Volumen von 600, 750, 1350, 1400 oder 2000 Millilitern. Im Fachmarkt, kannst du dir diese Behälter in Ruhe anschauen und ein besseres Bild von deren Fassungsvermögen machen.

Wenn du noch unentschlossen bist und flexibel ausgestellt sein möchtest, rate ich dir zum Kauf eines Sets mit verschieden großen Boxen.

2. Siegel “BPA Free”

Es gibt verschiedene Zertifizierungen am Markt. Hier die Spreu vom Weizen zu trennen ist nicht einfach, denn viele Auszeichnungen sind letztlich nur Marketing und sagen nichts über die Qualität des Produktes aus. Ich erkläre dir, worauf du wirklich achten solltest:

Es ist wichtig, dass deine Vakuum-Behälter BPA-Free zertifiziert sind. Bei Bisphenol A (kurz: BPA) handelt es sich um eine chemische Verbindung, die eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Kunststoffen spielt. Die Eigenschaften dieser Polycarbonate machen sie in der Industrie sehr beliebt – so auch bei Lebensmittelbehältnissen. Gesundheitlich ist das bedenklich.

Denn in solchen Vakuumbehältern gelagerte Lebensmittel können mit der Zeit das BPA aufnehmen. Beim Verzehr gelangen diese Schadstoffe dann in unseren Körper und beeinträchtigen unsere Hormonhaushalt. Besonders bei Kleinkindern (zB. das Vakuumieren von Babybrei) kann sich das auf die körperliche Entwicklung negativ auswirken und Herzkreislauferkrankungen, Leberprobleme sowie Diabetes begünstigen.

Hersteller, die auf BPA verzichten, werben in der Regel auch stolz damit. Es ist also kein Problem, bei der Produktrecherche gezielt darauf zu achten.

3. Vakuumierverfahren: Pumpe oder externes Vakuumiergerät?

Die wichtigste Entscheidung sollte natürlich dem Vakuumierverfahren gelten:

Vakuumieren-Außenvakuumierer-Behälter

Für das Vakuumieren von Behältern mit Vakuumiergerät benötigst du nur einen Anschlussschlauch.

  • möchtest du gelegentlich vakuumieren, dann genügt unter Umständen ein günstiges Set mit einer kleinen, beiliegenden Handpumpe mit der du manuell die Luft entziehst. Schau dir zum Beispiel mal das Vacu Boxx Set von Caso auf Amazon.de an.
  • Alternativ bieten einige Hersteller auch akkubetriebene Handvakuumierer wie zum beispiel das VAC Eco Set von Caso. Diese arbeiten meist nur mit simplen Vakuumierfunktionen.
  • Für häufigere Nutzung empfehle ich dann jedoch das automatische Absaugen über einen Vakuumschlauch und ein Vakuumiergerät. So kannst du den Absaugdruck besser feinjustieren (zum Beispiel geringerer Vakuumierdruck für leicht zerdrückbare Beeren oder Flüssigkeiten) und sparst viel Zeit. Passende Vakuumiergeräte sind das Rommelsbacher VAC 285 oder das Caso VC 10 Vakuumiergerät aus meinen Tests.

4. Materialien und Ausführungen

Glas, Plastik, Edelstahl – Vakuumbehälter gibt es in verschiedenen Materialien. Je nach Einsatzgebiet eignet sich das ein oder andere besser. Praktisch sind zum Beispiel Behälter, welche du mitsamt der Lebensmittel drin in der Mikrowelle oder im Wasserbad erhitzen kannst. So sparst du dir das umständliche Umfüllen der teilweise noch fest gefrorenen Speisen.

In der folgenden Tabelle findest du eine hilfreiche Übersicht über die Materialien und was mit ihnen möglich ist.

GlasPlastikEdelstahl
Spülmaschinenfestjaja ja
Mikrowellengeeignetjaja-
Hitzebeständigja, bis zu 350 Gradbedingtja
Gefriertauglichjajaja
Besondere Vakuumdosen: Kleine Vakuumgläser mit drehbaren Schraubverschluss sind super geeignet für Babybrei, den du gleich im Wasserbad bequem aufwärmen kannst. Daneben gibt es noch unzählige Ausführungen für Spezialfälle wie universelle Vakuumdeckel für deine Töpfe oder Vakuumabdeckungen für die bekannten Edelstahl Gastronorm-Behälter.

5. Besondere Komfortfunktionen

Einige Hersteller spendieren ihren Vakuumdosen noch weitere Komfortfunktionen:

  • Abmontierbare Ventilleiste: Natürlich ist Sauberkeit das A und O. Es lässt sich jedoch manchmal nicht verhindern, das Speisereste, Krümel oder Flüssigkeiten auf die Vakuumdose treffen. Gut, wenn diese leicht zu reinigen ist. Noch besser, wenn man einzeln Teile wie die Ventilleiste abnehmen kann, um auch mit einem Lappen darunter zu kommen. Rommelsbacher macht dies zum Beispiel bei seinem Magic VAC 150 vorbildlich.
  • Datumsindikatoren: bewährt haben sich auch kleine Rädchen oder Schieberegler auf dem Deckel der Dosen, mit denen du auf einer Skala genau das Vakuumdatum einstellen kannst. Das zeigt dir jederzeit, wann die darin enthaltene Speise spätestens verzehrt werden muss. Gerade bei Vielvakuumiereren und gastrononischen Einrichtungen kann sich das schnell bezahlt machen.

Häufige Fragen meiner Leser

Was sind Vakuumbehälter?

Vakuumbehälter sind Aufbewahrungsdosen aus Edelstahl, Plastik oder Kunststoff. Durch ein Ventil entziehst du ihnen mittels Handpumpe oder Vakuumierer die Luft. Es entsteht ein Vakuum, dass die Speisen im Inneren bis zu acht Mal länger haltbar macht.

Was sind die besten Vakuumbehälter?

Das kommt ganz auf deinen Einsatzzweck an. Ich kann dir für größere Lebensmittel den Rommelsbacher Magic Vac 150 empfehlen. Möchtest du ein ganzes Set aus verschieden großen Vakuumdose haben, dann schau die doch die Glasbehälter des Vakuum Eco Sets von Caso an. Nähere Details findest du oben im Artikel unter „Meine Empfehlungen“.

Vakuumbehälter aus Glas, Edelstahl oder Plastik.

Alle Materialien sind geeignet zum einfrieren und für die Spülmaschine. Vakuumbehälter aus Glas sind darüber hinaus besonders schwer und halten im Ofen Temperaturen bis zu 350 Grad aus. Behälter aus Plastik sind leicht und gut transportierbar, aber nicht so hitzebeständig. Behälter aus Edelstahl sind dagegen robust trotz geringem Gewicht. Dafür eignen sie sich nicht für die Mikrowelle.

Wo gibt es Vakuumbehälter zu kaufen?

Vakuumbehälter erhälst du in guten Kaufmärkten wie Galeria oder im Küchenfachhandel. Manchmal werden sie auch von Discountern wie Lidl oder Aldi im Sortiment geführt. Eine große Auswahl gibt es zudem in gängigen Onlineshops.

Was bedeutet „BPA frei“ bei Vakuumbehältern?

Auf diese Auszeichnung solltest du beim Kauf unbedingt achten. „BPA-frei“ bedeutet, dass in den Vakuumdosen kein Bisphenol A enthalten ist. Bisphenol A ist ein chemischer Weichmacher, der sich beim Erhitzen auf die Speisen im Inneren übertragen kann.

Welche Marken sind empfehlenswert bei Vakuumbehältern?

Generell kannst du beim auf von Vakuumbehältern auf Marken wie Caso, Rommelsbacher, Gastroback, Leifheit, AEG oder Fellow vertrauen.

Welche Vorteile haben Vakuumbehälter?

Mit Vakuumbehältern kannst du Speisen im Kühlschrank konservieren und dabei deren Haltbarkeit bis zu acht Mal steigern. Die Aromen, Vitamine und Geschmacksträger bleiben dabei erhalten und die Gerüche in der Dose.

Für wen eignet sich ein Vakuumbehälter?

Vakuumbehälter sind nicht nur für den professionellen Gebrauch im Gastrogewerbe geeignet. Mittlerweile gibt es auch günstige Modelle für den Heimgebrauch. Durch kompatible Anschlüsse an Handpumpen oder Vakuumiergeräten kannst du auch mit überschaubarem Aufwand gute Vakuumierergebnisse erzielen.

Was kann ich im Vakuumierbehälter konservieren?

In einem Vakuumbehälter kannst du einzelne Lebensmittel oder auch ganze zubereitete Mahlzeiten aufbewahren. Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch, Gebäck, Suppen, Backwaren – alles lässt sich vakuumieren. Die Haltbarkeitszeiten variieren dabei – diese Haltbarkeits-Tabelle gibt dir eine Übersicht. Für empfindliche Lebensmittel oder Flüssigkeiten empfehle ich vorsichtige Absaugung.

Mit was können Vakuumbehälter abgesaugt werden?

Um die Luft aus einem Vakuumbehälter zu ziehen, kannst du zum einen mit einer Handpumpe hantieren. Zum anderen gibt es auch akkubetriebene Handvakuumierer, welche elektrisch absaugen. Der Königsweg ist ein Anschluss an ein Vakuumiergerät mit einem passenden Vakuumschlauch. Damit kannst du auch mögliche Komfortfunktionen des Vakuumiergerätes gleich mit nutzen – wie zum Beispiel Modi für feuchte Lebensmittel oder eine Unterdruckregulierung.

Quellen und weiterführende Links

  1. https://www.grillsportverein.de/forum/threads/vakuumbehaelter-sinnvoll.164099/
  2. https://www.la-va.com/vakuumbehaelter-vakuumdeckel.htm

Ähnliche Beiträge


Kommentare

Brigitte Hintzen Bohlen 13. November 2021 um 17:52

Hallo Chris
Ich habe deinen Rat für einen Rommelsbacher angenommen und bin sehr zufrieden. Ich würde aber angesichts des doch sehr großen Platzbedarfs eine separate Vakuumpumpe 12v untertisch installieren die ich dann für Beutel oder Behälter quasi nur mir Schlauch und anschalter bedienen kann. Welche Unterdruckpumpe kannst du hierbei empfehlen

Antworten

Chris 4. Dezember 2021 um 1:40

Hallo Brigitte,

Ja, auch ich bin von Rommelsbacher begeistert. Super Marke, top Qualität. Die Idee mit der Vakuumpumpe ist interessant. Konkrete Empfehlung kann ich aktuell keine Aussprechen aber ich schau mich mal um.

Gruss, Chris

Antworten

Sebastian 30. November 2021 um 13:16

Hallo,
danke für den Beitrag! Trotz der Nachteile finde ich die Behälter wegen der Nachhaltigkeit einfach besser! Woran liegt es denn genau, dass man damit nicht sous vide kochen kann? Läuft das Wasser hinein?
Viele Grüße!

Antworten

Chris 5. Januar 2022 um 21:25

Hey Sebastian,

Gute Frage. Wasser wird in deine Vakuumbehälter nicht hinein laufen. Sonst würde dies ja bedeuten, dass diese nicht dicht wären. Der Grund liegt woanders: Sous Vide basiert nicht auf der Abwesenheit von Luft, sondern dass das Gargut auf die exakte Temperatur gebracht und gehalten wird. Dabei darf es keinen Kontakt mit dem Wasser haben. Zudem muss – und jetzt kommt deine Antwort – zwischen Vakuumiergut und Wasser möglichst keine isolierende Zwischenschicht sein. In einem Vakuumbehälter herrscht genug isolierender Raum zwischen Vakuumiergut und Behälterwand. Das wollen wir in diesem Fall nicht und greifen zu enganliegenden Vakuumbeuteln, wo nur eine dünne Folienschicht Wasser und Vakuumiergut trennt.

Antworten

Jürgen 20. Februar 2022 um 11:35

Hallo Chris
gute Beiträge informativ gestaltet.
Über die liebe zu gutem Wild und Rindfleisch bin ich beinahe zwangsläufig zum vakuumieren gekommen.
Nach einiger Recherche im Internet habe ich dann eher zufällig einen Elektromarkt aufgesucht und bei der Gelegenheit mir einige Vakuumgeräte „live“ angesehen.
Meine zu Hause Vorauswahl viel bereits auf ein Gerät von Rommelsbacher. Caso VC10 und VC100 standen ebenfalls im Fokus. Letztgenannte sind doch deutlich schlanker.
Die Wahl viel trotzdem auf das Gerät von Rommelsbacher. Grunde ware die Verschlussmechanik. Die meisten Geräte müssen über einen doch ordentlichen Druck rechts und links auf den Deckel verschlossen werden. Meine bessere Hälfte hatte dabei Mühe die Verschlüsse zu einrasten zu bringen.
Ganz anders bei dem Rommelsbacher. Die Einhandbedienung über den Zentralverschluss begeistert mit Leichtgängigkeit so dass man wenn nötig das zu vakuumierende Gut mit der anderen Hand in Position halten kann. Ebenfalls ein Kriterium war die intigrierte Folienrollenaufbewahrung. So ist immer alles am Platz wenn man es benötigt. Hochkant verstaut findet das Gerät trotz seiner Größe und seiner Kabelhalterung einen festen Platz.
Vergessen werden sollte auch nicht die Doppelschweißnaht welche sicherlich zusätzlich Sicherheit bietet.
Letztendlich fiel die Auswahl auf das Rommelsbacher VAC 485 weil mir zusätzlich 10% angeboten wurde weil es das letzt verfügbare Gerät vor Ort war. Somit habe ich 99€ für ein Gerät bezahlt das uns hoffentlich lange begleiten wird und beim verköstigen leckerer Speisen seinen Beitrag dazu geleistet hat.

Fazit. Nicht nur die technischen und optischen Gründe sonder auch die Bedienfreundlichkeit sollte eine Rolle spielen.

Ich bekomme keine Provision oä und stehe auch in keinerlei Verbindung zum Hersteller. Es sind einzig meine Erfahrungen die ich gerne mitteile.

Liebe Grüße Jürgen

Antworten

Chris 25. Februar 2022 um 12:10

Hallo Jürgen,

Danke für deinen Beitrag. Ja die Ein-Handmechanik mit dem soliden Verschlusshebel hat es mir auch angetan. Schön, dass man auch gutes haptisches Feedback bekommt, ob denn nun wirklich luftdicht verschlossen ist. Die gute Bedienbarkeit ist ein wesentlicher Grund, warum die Rommelsbacher Geräte bei mir ganz oben im Ranking stehen.

Gruss, Chris

Antworten

Ulrike 4. März 2022 um 9:59

Hallo Chris,
vorab vielen Dank für deine nützlichen Beiträge zum Vakuumieren 🙂 .

Da ich jeden Tag koche, das Gemüse schnibbeln mich aber in den Wahnsinn treibt, möchte ich zukünftig das Gemüse am WE vorschneiden und dann portionsweise aus den Behältern nehmen (Beutel kommen aufgund der Nachhaltigkeit nicht in Frage).
Kann ich z.B. 2kg Möhren vakuumieren, und dann aber nur 500g rausnehmen, und den Rest wieder vakuumieren? Oder wäre es besser wirklich immer nur die Menge zu vakuumieren, die ich benötige?

Lieben Dank
Gruß
Ulrike

Antworten

Chris 12. Mai 2022 um 22:35

Hey Ulrike,

Generell ist es besser die Portionen zu vakuumieren, die du tatsächlich verbrauchst. Denn jedes (wenn auch nur kurzfristige) Öffnen Entnehmen deiner Vakuumbehälter aus der Gefriertruhe oder dem Kühlschrank erzeugt Temperaturschwankungen. Sicherlich in den meisten Haushalten zu vernachlässigen, aber ich tendiere immer zur portionsgerechten Abpackung.

Gruss

Antworten

Martha Frey 29. April 2022 um 8:35

Diese Vakuumpumpen sind wahrscheinlich sehr praktisch. Ich könnte mir vorstellen, dass wir das bei der Arbeit verwenden könnten. Vielen Dank für den Artikel! Interessant!

Antworten

Chris 12. Mai 2022 um 22:36

Gern geschehen. Viel Spaß beim Vakuumieren. Gruss, Chris

Antworten

Karin 16. August 2023 um 17:43

Hallo,
ich habe ein Rommelsbacher Vaakuumiergerät mit beiligendem Schlauch. Kann ich jede Vakuumbehälter verwenden oder muss ich die von Rommelbacher kaufen?
VG

Antworten

Chris 27. Mai 2024 um 23:36

Wichtig ist es, auf die Kompatibilität des Ventils zu achten. Gruss, Chris

Antworten

Karin 17. August 2023 um 15:50

Hallo,
kann ich Vakuumierbehälter von allen Anbietern für das Rommelsbacher Gerät verwenden?

Antworten

Chris 27. Mai 2024 um 23:35

Wichtig ist es, auf die Kompatibilität des Ventils zu achten. Gruss, Chris

Antworten

Elke Dalfonso 3. November 2023 um 15:31

Vielen Dank für deine tollen Videos
habe eine Frage, kann man die Vakuumbeutel mit Absaugventil auch an den Absaugschlauch vom Vakuumierer Gerät anschließen???

Antworten

Chris 27. Mai 2024 um 23:32

In der Regel sind die Ventile nicht kompatibel. Meist sind sie für Handpumpen oder Handvakuumierer gedacht.

Antworten

Doris Schreiber 27. Dezember 2023 um 15:15

Hallo, kann ich mit einem Rommelsbacher Gerät meine zahlreich vorhandenen Aldi Vakuumbehälter ( waren mit Handpumpe im Verkauf ) nutzen?
Doris

Antworten

Chris 27. Mai 2024 um 23:30

Diese Kombination habe ich noch nicht probiert. Wichtig ist, dass das Ventil passt. Viel Spaß beim Vakuumieren, Chris

Antworten

Simone 24. Januar 2024 um 10:23

Hallo

Vielen Dank für die Informationen.

Ich habe bereits ein Vakuumierer Zuhause von Solis aber keine Behälter, nur Beutel. Wenn ich nun einige Behälter kaufen möchte, muss ich dafür zwingend Behälter von der gleichen Marke kaufen oder müssen die Behälter einfach kompatibel sein für ein Vakuumiergerät?

Teilweise sind gewisse Marken nunmal günstiger und ich möchte nur kleinere Mengen an Futter für meine Katze vakuumieren um es länger haltbar zu machen bis ich es brauche. Daher wäre es von Vorteil kleinere Behälter kaufen zu können als diejenigen die von Solis angeboten werden.

Vielen Dank für die Hilfe 🙂

Antworten

Chris 27. Mai 2024 um 23:27

Es zählt die Kompatibilität des Ventils damit die Schläuche auf den Behälter passen. Gruss, Chris

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *